Auf den Donnersberg am 25.09.2016

Veröffentlicht am 7. September 2016 - 21:59 Uhr

Titel: Auf den Donnersberg
Ort: Dannenfels – Pfalz
Datum: 25.09.2016
Zeit: 10:15
Wanderfüher: Eckhard
Tel (mobil): 01736619247
Treffpunkt:
Wanderparkplatz Geißberg, oberhalb von Dannenfels – in Nähe des Klosters Gethsemani
Fürs Navi: Donnersberger Str. 7, 67814 Dannenfels

⇒ Planung der Anfahrt

Beschreibung der Wanderung:
Wo geht es hin:
Auf den Donnersberg – am nördl. Rand der Pfalz gelegen und mit einer Höhe von 686,5 m deren höchste Erhebung, die sich mit ihrem gestreckten, hoch gelegenen Bergrücken weithin sichtbar vom umgebenden Hügelland abhebt. Übrigens: der Donnersberg hat eine bis in die Jungsteinzeit (4300 – 3700 v. Chr.) zurückreichende Besiedlungsgeschichte, die mit jeweils zunehmender Siedlungsgröße in der Spätbronzezeit (1300 – 800 v. Chr.) und in der frühen Eisenzeit (800 – 450 v. Chr.) ihren Höhepunkt in der Zeit zwischen 150 – 50 v. Chr. mit einer der größten und bedeutendsten spätkeltischen Stadtanlagen nördl. der Alpen hat. Die von Kelten zum Schutz ihrer Siedlung um 130 v. Chr. errichtete gewaltige Ringwallanlage zeichnet sich noch heute in der Landschaft ab. Vermutlich haben auch bereits Kelten Erze am Fuße der Südhänge des Donnersberg geschürft und damit den über die Römerzeit bis in das 20. Jh. in der Region betriebenen Bergbau mit begründet.

Was erwartet uns:
Eine Wanderung auf teilweise wildromantischen Pfaden über die dicht bewaldeten Südhänge des Donnersberg hoch zu dessen Gipfelplateau. An einigen lichten Stellen und vom Ludwigsturm bieten sich Fernsichten mit teilweise eindrucksvollen Panoramen. Ferner Zeugnisse einer langen Geschichte direkt am Wegesrand – vom keltischen Ringwall über die Burgruine Wildenstein und den Ludwigsturm bis hin zu dem idyllisch am Moltkefelsen gelegenen Adlerbogen.

Stationen der Wanderung:
Von Dannenfels geht es zunächst über den Pfälzer Höhenweg Richtung Süden mit Abstechern zur Burgruine Wildenstein und in das Wildensteiner Tal. Kurz nach dem Keltengarten verlassen wir den Pfälzer Höhenweg Richtung Westen, um kurz darauf den Saufels zu passieren und einiges später die schöne Aussicht vom Beutelfelsen bei einer kurzen Rast zu genießen. Danach stoßen wir wieder auf den Pfälzer Höhenweg und folgen diesem bis hoch zum Königsstuhl, der höchsten Erhebung des Donnersbergmassivs. In der Nähe des Königsstuhls kehren wir zur späten Mittagsrast ein.
Nach der Rast führt uns der Weg zunächst zum Ludwigsturm und zum keltischen Ringwall – beide auf dem Bergplateau des Donnersbergs gelegen – sowie anschließend über den Hirtenfels stetig bergab zu dem für sein beeindruckendes Panorama bekannten Adlerbogen. Von dort ist es nur noch ein kurzes Stück zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.
Länge: ca. 23,5 km : ca. 830 Hm
Sonstige Mitteilungen:
Einkehr um ca. 15:30 Uhr nach etwa 20 km Wanderstrecke
KEINE steilen Steigungen !!


Zu diesem Termin anmelden:



Vor- und Nachname*:
E-Mail-Adresse*:
Handy-Nr:

Mitfahrgelegenheit:
Anzahl Mitfahrplätze:
Treffpunkt(e) für Mitfahrer:
Hinweis: Anfragen zu Mitfahrgelegenheiten (MFG) können nur berücksichtigt werden, wenn die Anmeldung spätestens um 22 Uhr, drei Tage vor dem Wandertermin abgesendet wurde. Bitte gebt auch unbedingt Ort/Region für mögliche Treffpunkte an. Die Kontaktdaten der MFG-Interessenten werden an diese zur Absprache verteilt.

Sonstige Mitteilungen:

captcha Bitte den Text links hier eingeben*:
* Diese Felder sind Pflichtfelder.


Kommentare deaktiviert für Auf den Donnersberg am 25.09.2016 | Wanderungen